• BALLHAUS - Außenansicht

  • BALLHAUS - Luftaufnahme

  • BALLHAUS - Eingangsbereich

  • BALLHAUS - Aqua-Welt

  • BALLHAUS - Freibad

  • BALLHAUS - Fitness-Welt

  • BALLHAUS - Event-Arena

  • BALLHAUS - Beach-Halle

  • BALLHAUS - Kletterhalle

Öffnungszeiten

Kontakt

Am 8. und 9.April können wir hochklassige Mannschaften aus der German Beach Soccer League hier bei uns im Ballhaus begrüßen. An zwei Tagen wird der Hamburger SV als Gastgeber in der Beachhalle auftreten und sechs weitere Teams begrüßen. In Kooperation mit dem Fußball Verband Sachsen Anhalt und dem Ballhaus Aschersleben steigt dieses Vorbereitungsturnier für die Liga und der Deutschen Meisterschaft. Gespielt wird in zwei Staffeln. Die Spielzeit beträgt 3 x 12 Minuten.

In der Gruppe 1 befinden sich die Mannschaften von Sandball Leipzig, 1 FC.VKF Rostock, das Beach-Soccer Team Chemnitz und der Hamburger SV.
In Gruppe 2 treffen Hertha BSC, Hohensee United und der Wuppertaler SV aufeinander.
Bis auf Hohensee United spielen alle Mannschaften in der German Beachsoccer League.
Hohensee war aber Teilnehmer an der Deutschen Meisterschaft 2016 in Warnemünde.Also alles Hochkaräter der Beachsoccer Szene.

Turnierbeginn Samstag ist um 12:00 Uhr , das Ende wird gegen 19:00 Uhr erwartet.
Sonntag startet das Turnier 10:00 Uhr und endet 17:00 Uhr.

http://www.hohensee-united.de/
https://www.hsv-beachsoccer.de/
https://beachsoccer-le.jimdo.com/
http://www.1-fc-versandkostenfrei.com/
https://www.beachsoccer-chemnitz.de/
http://www.wuppertalersv.com/beachsoccer
https://www.facebook.com/hertha.beachsoccer/

Auch in diesem Jahr nutzt der Deutsche Handball Bund die Beachhalle des Ballhauses um seine Sichtungslehrgänge durchzuführen. So geben sich an dem Wochenende vom 31.3. - 2.4.2017 die weiblichen U 17 Talente ein Stelldichein und vom 14. - 17.4.2017 geht es dann um die Bildung des Nationalteams der Frauen. Beides gilt als Vorbereitung auf die Europameisterschaft in Zagreb im Juni diesen Jahres. Wie schon im Vorjahr stehen neben den Trainingseinheiten und Tests auch die Teamfindung im Vordergrund. So will man die Schwimmhalle, die Sauna und den Fitnessbereich nutzen, um gemeinsam zu regenerieren, abzuschalten und zu relaxen. Auch bei den diesjährigen Lehrgängen soll es wieder jeweils ein öffentliches Training geben, wo sich interessierte Handball - und Sportfans einige tille Sprung - und Wurftechniken anschauen können. Die termine werden zeitnah bekannt gegeben.

Zum Artikel des DHB: "Der Weg nach Zagreb beginnt"

 

Das zweite Feriencamp des Ballhauses Aschersleben ist Geschichte. Unter dem Motto "Fußball Winter Camp" fandeichwieder 24 fußballbegeisterte Ferienkinder im Ballhaus ein, um den runden Leder nach zu jagen. Den Kindern im Alter von 7 bis 12 Jahren, die sonst in verschiedenen Vereinen kicken, wollten auch im Winter auf ihr geliebtes Hobby nicht verzichten. Dass das Camp eine feine Sache ist scheint sich herum gesprochen zu haben.  Denn das Einzugsgebiet hat sich enorm erweitert. Kamen sie im vergangenen Herbst hauptsächlich vom SV Lok Aschersleben und dem SV Welbsleben, so waren diesmal auch Kinder vom FC Seeland, Blau Weiß Eggersdorf und sogar vom SV Arminia Magdeburg dabei. Und alle hatten wieder eine Menge Spaß. Denn es stand nicht nur Fußball auf dem Programm. So wurden sämtliche Optionen des Hauses genutzt und somit für reichlich Abwechslung gesorgt. Wie zum Beispiel die Schwimmhalle, wo die Kinder auf Treckerreifen und Schwimmmatten, mit Bällen und Tauchringen viel Spaß hatten. Die Einheiten in der Beachhalle waren da schon etwas anstrengender und ein Vati berichtete: "Unser Sohn kam nach Hause und hat erst einmal eine Runde geschlafen." Am letzten Tag konnten sich dann die Kinder in der großen Arena nocheimal so richtig austoben. Dafür sorgten eine Hüpfburg, ein Soccercourt, eine Torwand, eine Tischtennisplatte und ein Basketballkorb. Aber auch die Kletterhalle wurde mit einbezogen. Dabei war der Balanceakt auf der Slack-Line eine besonders spannende Geschichte. Zum Schluss gab es wie immer noch Preise für die fleißigsten Tore - und Punktejäger und ein Andenken an die fünf tollen Tage. Erschöpft aber glücklich trennten sich dann die Wege, doch der einheitliche Tenor war: "In den Oktoberferien sehen wir uns wieder!" Das Ballhaus möchte sich auf diesem Wege bei der Firma Innenausbau Gödecke und Maaß und bei den Stadtwerken Aschersleben recht herzlich für die Unterstützung bedanken.

FC Hettstedt gewinnt die Premiere des 1. „Ballhaus“ Beach-Soccer-Hallencups des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt 2017

Der Tabellenerste der 1. Kreisklasse Nordost des KFV Mansfeld-Südharz, der FC Hettstedt, gewann am vergangenem Sonntag (15.1.2017) im Ballhaus von Aschersleben die Premiere des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt (FSA) um den 1. „Ballhaus“ Beach-Soccer-Hallencup mit 3:2 nach Neunmeterschießen gegen die "Beck´s Street Boys" aus Bernburg. Nach regulärer Spielzeit von zweimal neun Minuten hieß es 2:2.

Die Premiere unterm Hallendach sah eigentlich nur Gewinner. Die beiden Veranstalter, FSA und Ballhaus GmbH, zeigten sich sehr zufrieden mit den Leistungen und Einstellungen der Mannschaften, dem Fair-Play (nur zwei Verwarnungen im Finale) und den Turnierverlauf. Die Spieler aller acht Mannschaften zeigten hohen Einsatz und erzielten in 17 Spielen immerhin 76 Tore. Lediglich in den zwei Neunmeterentscheidungen (Spiel um Platz 7/8 sowie Finale) trafen die Schützen bei 12 Versuchen nur zweimal. Allein 13 Treffer fielen im Spiel um Rang drei, welches der SV Welbsleben mit 9:4 gegen Einheit Bernburg II gewann und sich somit die Prämie von 50,00 Euro sicherte.

Der sportliche Sieger jedoch hieß natürlich FC Hettstedt, der neben den Siegerpokal auch noch die 100,00 Mannschaftsprämie einheimste. Der nach der Insolvenz des ehemaligen FSV Hettstedt neu gegründete FC Hettstedt (seit 2015/16) hat damit seinen ersten größeren Erfolg eingefahren und darf sich nun Hallenmeister des FSA im Beach-Soccer nennen. Dabei sah es nach einem Turniersieg des FCH in der Vorrunde noch gar nicht aus. Nur schwer kamen die Spieler von Trainer Achim Straube in die Gänge. Nach einem 1:1 gegen Westdorf Handewitt folgte eine 1:2-Niederlage gegen die "Beck´s Street Boys". Der holprige 3:2-Erfolg im abschließenden Gruppenspiel gegen "Just for fun" aus Aschersleben bedeutete bei weitem noch nicht den Einzug in das Halbfinale. Hierfür benötigte Hettstedt ausgerechnet die Schützenhilfe des späteren Finalisten aus Bernburg. Die "Beck´s Street Boys" mussten gegen Westdorf Handewitt mit mindestens drei Treffern Differenz gewinnen, um die FC-Kicker mit ins Halbfinale zu nehmen. Das gelang auch mit 6:1. Dieser hohe Erfolg wurde dann aber für die Bernburger im Endspiel zum Verhängnis, denn das verloren die bis dahin von Sieg zu Sieg eilendenden Saalestädter nach 0:1-Rückstand und zwischenzeitlicher 2:1-Führung im Neunmeterschießen ausgerechnet gegen Hettstedt mit 0:1.

Tino Boris sorgte im Finale für die 1:0-Halbzeitführung des früheren DDR-Ligisten Stahl Walzwerk (1985/86) und späteren Verbandsligisten FSV Hettstedt (bis 2007/08). Binnen 60 Sekunden drehten der später zum besten Spieler gewählte Christoph Vatthauer und der erfolgreichste Torschütze Thomas Fau mit seinem elften Turniertor das Ergebnis in eine 2:1-Führung für Bernburg. Doch Alkabib Hussein zerstörte die Siegträume des zweifachen Vizelandesmeisters im Beach-Soccer mit seinem sechsten Turniertreffer. Im Entscheidungsschießen vom Neunmeterpunkt traf dann nur der Hettstedter Andreas Mühlenberg. Als Fau mit dem letzten Schuss für die "Beck´s Street Boys" nur die Querlatte des FCH-Tores traf, jubelten nur die FC-Kicker.

Zuvor hatte im Halbfinale der 2:2-Torschütze Hussein beim 4:1-Erfolg des FC Hettstedt über die bis dahin souveränen Welbsleber, mit dem als besten Keeper gewählten Pascal Schenkel, schon einmal seinen großen Auftritt. Mit vier Toren schoss er sein Team fast im Alleingang ins Endspiel. In den drei Gruppenspielen zuvor fuhr der SV Welbsleben noch drei Siege mit 12:1-Tore ein. Die "Beck´s Street Boys" setzen sich im Semifinale mit 3:1 gegen Einheit Bernburg II durch, das alle Spiele ohne Wechselspieler durchspielte und mit René Voigt den zweitbesten Torschützen (8 Treffer) stellte.

Im Spiel um Platz 5 behauptete sich Westdorf Handewitt mit 4:2 gegen Lok Aschersleben nach 0:2-Rückstand. Da der SSV Klostermansfeld im Spiel um Rang 7 wegen verletzungsbedingter Ausfälle kein spielfähiges Team mehr aufbieten konnte, wurde hier gegen "Just for fun" aus Aschersleben nur ein Entscheidungsschießen mit einem 1:0-Erfolg für Aschersleben ausgetragen.

 fsa beach
3.Platzierter SV Welbsleben:
hintere Reihe von links: Trainer Sven Plamitzer, Marian Karbe, Nick Pinkert, Tim Pinkert, Pascal Starkowske, Tino Schmidt; Pascal Schenkel, Mitorganisator Roman Mages, Frank Hufenhäuser; vordere Reihe von links: Benjamin Ziegler, Angelo Wenzel, Marco Schubert, Mario Thomas und Michael Höfler

Alle Ergebnisse hier! 

zum Video-Beitrag des RBW-Fernsehens!

"TAS Motorjungs Cup 3.0" ein voller Erfolg

 

Die zweite Auflage des "TAS Motorjungs Cup" wurde wieder von zahlreichen fußballhungrigen Fans gut angenommen. So fanden sich gut 550 Zuschauer am Turniertag ein. Sie mussten sich dann genau wie die Mannschaften erst einmal mit dem neuen Modus auseinandersetzen. So spielte man diesmal in drei Gruppen zu je drei Mannschaften. Mit dem Chemnitzer FC konnte man, neben den Traditionsteams des 1.FC Magdeburg und dem 1.FC Union Berlin, ein weiteres Zugpferd in die Ballhaus Arena locken. Neu dabei war auch der FSV Drohndorf/Mehringen. Nach einer Vorrunde ging es dann mit zwei Staffeln in eine Zwischenrunde und die jeweils Letzten der Vorrundengruppen gingen in eine Platzierungsrunde. Hier ging der FSV Drohndorf/Mehringen als Sieger hervor und belegte Platz 7. Platz 8 ging an die Alten Herren Aschersleben. Neunter wurden die neuformierten Motorjungs. In der Zwischenrunde wurden dann die weiteren Platzierungspiele ausgespielt und so fanden sich Stahl Walzwerk Hettstedt und ESV Lok Güsten um Platz 5 wieder. Hettstedt gewann dieses mit 2:0. Um Platz 3 spielten der Pokalverteidiger 1.FC Union Berlin und SV Stahl Thale. Die Hauptstädter gewannen klar mit 3:0. Im Finale standen sich dann der 1.FC Magdeburg und der Chemnitzer FC gegenüber. Die Kicker aus der Landeshauptstadt gewannen im 9m Schießen knapp mit 3:2 und verwiesen somit die Sachsen auf Platz 2. Das Turnier wurde souverän von den Schiedsrichtern Bernd Heynemann (EX FIFA und Bundesliga Schiedsrichter), Detlef Ewe und Marcel Kautz geleitet. Das Kampfgericht, bestehend aus Stephan Habicht, Mike Unger und Nico Schubert, hatte zu jeder Zeit alles im Griff und Hallensprecher Frank Hampel sorgte für die nötigen Infos und musikalische Umrahmung. Für Abwechslung sorgte ein 9m Schießen gegen den Unioner Keeper Henryk Lihsa, welches unter den Zuschauern ausgelost wurde und drei Auftritte der Butze Kids. Die Versorgung war gut aufgestellt und in der Gastro lief zusätzlich Fußball Live auf Sky, so dass für die Fans auch neben dem Turnier reichlich für Abwechslung gesorgt wurde.

Bester Spieler wurde Tomislav Tomovski vom Chemnitzer FC. Die Sachsen stellten dann auch noch mit Danilo Kunze (59maliger Zweitligaspieler) den Besten Torschützen. Der Beste Torhüter kam mit Enrico Mentzel vom ESV Lok Güsten.

Unter den vielen Aktiven fand man etliche bekannte Fußballer nicht nur aus unserer Region. Neben den Magdeburger Urgesteinen Dennis Fuchs, Christian Beer und Dirk Hannemann, den Unionern Henryk Lihsa, Tom Persich (HFC mit UEFA Pokal Erfahrung) und Marco Gebhardt (Eintracht Frankfurt, TSV 1860 München, Energie Cottbus), brachte der Chemnitzer FC weitere Fußballgrößen mit. So standen mit Hendrik Liebers (Bayer Leverkusen, MSV Duisburg, SpVgg Unterhaching), Jörg Illing (Urgestein mit Spielen im UEFA Pokal, U 21 Nationalspieler) und Steffen Karl (Borussia Dortmund, Hertha BSC, Manchester City) drei weitere ehemalige Bundesliga Spieler auf dem Aschersleber Parkett.

Alles in Allem war es wieder eine gelungene Veranstaltung die nach einer Fortführung ruft. Alle Teams würden bei einer Neuauflage gern wieder dabei sein.

Zu guter Letzt geht nochmal der Dank an alle Sponsoren und Gönner ohne die solch ein Event nicht machbar wäre.

 

 

 
 
 
 
 
Unsere Sponsoren

 

TAS - Transport - Logistik GmbH

Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung ist die TAS Group mit ihren vier Lager und Logistikzentren mit ca. 80.000m² Lagerfläche, rund 140 Mitarbeitern und einem modernen Fuhrpark mit über70 Fahrzeugen ein ausgewiesener Experte in nahezu allen Logistikbereichen.
Die TAS bietet europaweit Logistik, Warehousing, Kommisionierung, Transport und Behälterpooling - alles aus einer Hand.
Schnell, effizient und rund um die Uhr verfügbar. Ein modernes Supply Chain Management (Aufbau und Verwaltung integrierter Logistikketten über den gesamten Wertschöpfungsprozess) und andere innovative Logistiklösungen garantieren dem Kunden eine schnelle und informative Rückkopplung über Warenverfügbarkeit und Kommisionierungsoptionen. TAS steht für innovative Logistikleistungen, für Zuverlässigkeit und höchste Qualität sowie für dynamisches Wachstum und kontinuierliche Expansion in allen Bereichen.

1990 Kauf der ersten eigenen Sattelzugmaschinen
1997 Gründung der TAS Transport-Logistik GmbH
2002 Bau eines modernen Umschlaglagers
2007 Erweiterung der Warehouse-Logistikfläche
2008 Gründung Schwesterunternehmen TAS Packaging Logistics
2013 Preisträger "Großer Preis des Mittelstandes"
2014 Gründung Schwesterunternehmen TAS Contract - Logistics GmbH

 

des Weiteren unterstützen das Turnier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Thomas Bachmann

Industrieservice Dirk Heine

Kalles Autoscheune

Anhaltinische Fruchthof

Griechisches Restaurant "Syrtaki"

Kälte - und Klimatechnik Frank Hampel

 

 

 

 

"TAS - Motorjungs - Cup 3.0"

 

In der vergangenen Woche fand die Auslosung für die 2.Auflage des "TAS Motorjungs Cup" statt. Die Headliner 1.FC Union Berlin, 1.FC Magdeburg und der Chemnitzer FC wurden als Gruppenköpfe gesetzt. Die restlichen sechs Teams wurden dann dazu gelost. Folgende Gruppen sind daraus entstanden:

Gruppe A

1.FC Union Berlin

Alte Herren Aschersleben

SV Stahl Thale

 

Gruppe B

Chemnitzer FC

BSG Stahl Walzwerk Hettstedt

FSV Drohndorf/Mehringen

 

Gruppe C

1.FC Magdeburg

Motorjungs

ESV Lok Güsten

 

Das Eröffnungsspiel lautet 1.FC Union Berlin gegen Alte Herren Aschersleben. Anstoß ist 14 Uhr.

 

 

 

Die nächste Auflage des Alt Herren Turniers steigt am 27.Januar 2018 ab 14 Uhr.
Neben dem Pokalverteidiger 1.FC Union Berlin können wir wieder die Traditionsmannschaft des 1.FC Magdeburg begrüßen. Neu dabei sind die Traditionskicker des Chemnitzer FC. Das Starterfeld komplettieren Stahl Thale, BSG Walzwerk Hettstedt, ESV Lok Güsten, FSV Drohndorf/Mehringen, die Alten Herren Aschersleben (vormals 1.FC und PSV) und die Mototjungs. Wieder als Schiedsrichter agieren wird Ex - Bundesliga - und FIFA- Referee Bernd Heynemann.

 

 

Der Vorverkauf startet im November.

 

 

 

 

 

Die Neuauflage des "Motorjungs Cup 2.0" ist nun Geschichte. Über 700 Fußballfans, Spieler und Sponsoren gaben im Nachhinein ein positives Feedback ab und waren begeistert.

Rainer Herrmann, Hauptsponsor von der TAS, wartete erst gar nicht bis zum Ende ab und sagte seine Unterstützung für das nächste Turnier schon vorab zu. Auch der Turniersieger aus der Bundeshauptstadt war positiv überrascht. Einmal über die tolle Atmosphäre und zum anderen über das gute Niveau. Die Unioner spürten gleich im ersten Spiel dieses Niveau am eigenen Leib. Denn gegen Stahl Thale gab es die einzige Niederlage. Der 1.FC Magdeburg marschierte dagegen unbeeindruckt durch die Vorrunde. Gleich im Eröffnungsspiel demonierten sie die Motorjungs und gewannen mit 3:0. So kam es dann im ersten Halbfinale zu dem vorweggenommenen Endspiel.1.FC Union Berlin gegen 1.FC Magdeburg. Auch hier zog das Team um Frank Siersleben schnell auf 2:0 davon und hatte die Partie im Griff. Auch der Anschlusstreffer imponierte nicht wirklich und man stellte schnell den alten Abstand wieder her. Doch warum dann der Einbruch kam, bleibt den Magdeburgern und ihren Fans ein Rätsel. Bis zum Ende des Spiels trafen dann die Unioner noch drei Mal und gewannen so knapp mit 4:3. Die Walzwerker aus Hettstedt behielten im anderen Halbfinale gegen die Thalenser die Oberhand und so kam es zum Finale zwischen Union und Hettstedt, welches die Berliner um "Lokalmatador" Marco Gebhardt souverän nach Hause schaukelten. Die Magdeburger verwiesen vorher Stahl Thale auf Platz 4.

Neben den beiden Topmannschaften aus Magedeburg und Berlin, war mit Bernd Heynemann und Achim Streich weitere Prominenz im Ballhaus! Heynemann pfiff zusammen mit Detlef Ewe und Christian Kliefoth souverän die Spiele und Achim Streich gab reichlich Autogramme.

Nach dem Turnier versammelten sich dann die Spieler, Sponsoren und etliche Fans noch zu einem regen und feucht fröhlichen Erfahrungsaustausch, der nur einen Tenor kannte: "Nächstes Jahr sehen wir uns an gleicher Stelle wieder!"

...Rapid Gallery Loading...

Achtung! Geänderte Öffnungszeiten im Sommer

ALLE NEWS AUCH AUF FACEBOOK